Eine abwechslungsreiche Patagonientour für Leute mit normaler Kondition, Kanukenntnissen und Freude an der Natur.


Vorerst führt uns eine lange Autofahrt über Schotterpisten in wunderschöner Landschaft über die Anden nach Argentinien, und weiter durch endlose Pampa an die Atlantikküste nach Puerto Deseado. Hier gibt es grosse Seevogelkolonien, Delphine und Pinguine aus nächster Nähe in einer bizarren Landschaft zu bestaunen. Die Ria Deseada gehört zu einem der lohnendsten Naturreservate des Südens und wird nur selten besucht. Weitere Exkursionen führen uns zum Mirador Darwin, einem pintoresken, trockenen Tal ohne jegliche Geräusche. Und zum Cabo Blanco, einem abgelegenen Leuchtturm an einer rauhen Küste, mit einem grellweissen Salzsee. Auf der Rückreise in die Anden besuchen wir versteinerte Wälder. Am Lago Posadas, einem klaren See in den Bergen bleiben wir nochmals 2 Tage in einer kleinen Oase. Über die Anden nach Chile benützen wir eine einsame, und wenig befahrene Schotterpiste. Auf dem Paso Roballos, einem der schönsten Grenzübergänge, können wir Guanacos und Nandus beobachten. Per Kanu paddeln wir dann die angenehme 2-3 Tagesfahrt auf dem Rio Baker zum Pfahlbauerdorf Caleta Tortel. Von hier aus besuchen wir den grossen Gletscher bei Tortel mit Motorkahn und paddel per Kanu zwischen den Eisbergen. Schlussendlich besuchen wir im San Lorenzo Gebiet die Farm von Olvido Muñoz. Dort haben wir zum kochen und bleiben eine Hütte mit Feuerstelle zur Verfügung, einzig geschlafen wird im Zelt. Wandern, Kanufahren und Reiten sind hier in schönster Natur möglich. Bei der Rückfahrt nach Coyhaique bietet sich noch die Gelegenheit die Marmorhöhlen von Tranquillo zu besuchen.

Interessiert? Mehr Infos gibt es hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / +41 (0)31 741 91 92

Infos gibt es auch an unseren Info-Dia-Shows im Kanuladen:

  • Mittwoch 17. Juni
  • Donnerstag 18. Juni
  • Mittwoch 1. Juli
  • Donnerstag 2. Juli
  • Freitag 3. Juli

Beginn um 19h00, Voranmeldung bis spätestens am Vortag (Mail oder Telefon), die Teilnehmerzahl ist beschränkt.