Das Guideteam startet schon am Mittwoch Morgen in die Ostschweiz, um hoffentlich dem täglichen Stau auf der Autobahn zu entkommen. Der Mittwoch ist nur Organisationstag ohne Bootsfahrt. Die Verpflegung kaufen wir unterwegs ein. Reiseroute: Bern, Zürich, Will, Brunnadern im Neckertal.

MittwochTreffpunkt 1: Wer mit uns mitfahren möchte.
Kanushop Siesta Oppi in Neuenegg um 9h45 Uhr (Karte).

Mittwoch Treffpunkt 2: Wer mit eigenem Auto oder ÖV anreist.
Unterkunft: Steigstrasse 5 in 9125 Brunnadern (Karte): ca. 19h00 Abendessen, organisiert von Siesta Oppi.

Ab Mittwoch Abend wird die Verpflegung komplett von uns organisiert (inklusive Getränke). Da wir am Tag viel Energie verpuffen auf dem Wasser, sind wir bestrebt, euch etwas Anständiges in genügender Menge auf dem Teller zu servieren.

Tag 1 auf der Thur
Treffpunkt 3:
10h00 Bütschwil am Bahnhof.
Die Thur ist ein herrlicher Fluss mit unterschiedlichen Schwierigkeiten (WW1-2+) und vielen idealen Übungsstellen. Hier werden wir am 1. Tag die Grundpaddelschläge und Manöver repetieren auf der Strecke von Büttschwil bis Bazenheid. Ein weiteres Thema ist bergen, retten, Kommunikation und Absicherung.

Tage 2-4
Die Strecken werden je nach Wasserablass ausgewählt. Der untere Teil der Thur bietet schwierigere Stellen und gute Gelegenheiten zum Surfen und Kehrwasserfahren. Die Thur hat hier viele natürliche Stufen, kleinere Verblockungen und Naturslaloms sowie eine grosse Surfwelle. Dabei bewegen wir uns hier zwischen WW2 und WW3. Der Necker ist ein Urfluss im Nagelfluhgebiet. Die Flussbreite hier von ca. 4 bis 8 Meter verlangt präzises Fahren. So können wir das an den letzten zwei Tagen Erlernte vertiefen und bei WW3 anwenden. Durch die technischen Schwierigkeiten auf dem Fluss müssen wir viel sichern und vorher ansehen. Daher wird es ein langer Tag von ca. 6 Stunden mit viel Spass und Lernen auf WW3.
Die Sitter ist, je nach Wassermenge, langsam und verblockt, mit vielen Grundberührungen und engen Durchfahrten, oder sportlich mit vielen Schwällen.